Der früher gut besuchte, bedeutende Sportdenkmalsplatz Sportpromenade 1 in 12527 Berlin-Grünau besitzt für die Grünauer, aber auch für Berlin und den Sport an sich Symbolwirkung.
Wegen seines wilhelminischen Ursprungs wurde das Sportdenkmal in der DDR-Zeit 1973 leider vernichtet, obwohl damals über 300 Sportvereine aus ganz Deutschland eigene Tafeln mit entsprechender Widmung, als Grundstock zum Bau für das 1898 errichtete Denkmal, gespendet hatten. http://de.wikipedia.org/wiki/Sportdenkmal_Berlin-Gr%C3%BCnau

Fotos können durch Anklicken vergrössert werden

Ein Förderverein, der sich inzwischen nochmals neu konstituiert hat, betreibt mittlerweile schon Jahrzehnte lang den Wiederaufbau des Sportdenkmals in einer ähnlichen Form wie das wilhelminische Original. Möglicherweise klappt es damit nun bald, vorausgesetzt die LOTTO-Stiftung gibt die Mittel dazu.

 Trotz der landschaftlich schönen Lage am Wasser und am Berliner Forst ist der Platz über die Jahre seit der "Wende" nie amtlich oder ansonsten richtig beworben worden und deshalb drohte er nach und nach in Vergessenheit zu geraten. Das bezirkliche Stadtplanungsamt hat den Sportdenkmalsplatz, wohl in einer Art "vorauseilendem Gehorsam" gegenüber "DDR-Romantikern", 2008 sogar stadtplanerisch im B-Plan komplett entfernt, was einiges an "Kopschütteln" nicht nur in Grünau zur Folge hatte.

Inzwischen können wir, auch durch unseren jährlichen UFERBAHNLAUF, seit 2011 mit START/ZIEL am Sportdenkmalsplatz,  eine deutliche Belebung dieser Gedenkstätte feststellen, zumal der idyllisch direkt am Ufer des Langen Sees gelegene Sitzplatzbereich jedermann zum Verweilen einlädt - der ihn kennt.

Mit der Belebung einher geht natürlich auch die Abnutzung und die Verschmutzung des Platzes. Unser Verein ZUKUNFT IN GRÜNAU e. V. engagiert sich deshalb zur Unterstützung des Bezirksamtes schon einige Jahre lang in der regelmässigen Pflege des Platzes, jeweils im Frühjahr und im Herbst, mit je etwa 10 freiwilligen Helfern. Dabei sind wir jeweils auch Teil der "MitMach-Aktion" "Saubere Stadt", die vom TAGESSPIEGEL und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband aktiv unterstützt wird sowie nicht zuletzt auch vom bezirklichen Grünflächenamt.

Letzter Stand ist der Abschluss einer Art "Patenschaftsvertrag" für den Sportdenkmalsplatz mit dem Grünflächenamt, der die freiwilligenm Leistungen unseres Vereins zur Pflege des Platzes regelt.

Anbei ein Foto von unserer letzten Mitmach-Aktion am 13.09.2014 (ein Helfer ist nicht mit im Bild)